Druva Blog > Industry Insights

Neue IT-Plattform für den Schutz aller Daten

Die neue Druva Cloud Platform verfügt über ein komplett überarbeitetes Einwahlverfahren — für alle Druva-Lösungen gibt es ab sofort ein einheitliches Login. Speziell für IT-Administratoren wurde dabei das Anmeldeverfahren beim Einsatz von Single-Sign-on-Logins (SSO) optimiert. Der Einwahlprozess unterteilt sich jetzt in zwei Schritte, wobei im ersten Schritt der Nutzername und die SSO-Aktivierung des Login-Services im Unternehmen überprüft werden. Nach erfolgreicher Überprüfung werden die Nutzer dann auf die eigentliche SSO-Login-Seite weitergeleitet. Die neue Login-Applikation baut auf den aktuellsten und zuverlässigsten Web-Frameworks auf.

Das erleichtert die Arbeit für IT-Administratoren, die inSync und Phoenix in verschiedenen Funktionen eingesetzt haben. Jetzt müssen sie nicht mehr zwei unterschiedliche Login-Vorgänge durchlaufen und Anmeldedaten doppelt verwalten. Stattdessen gibt es eine einheitliche URL und einen Zugangsdatensatz für alle Services — inklusive weiterer Dienste von Druva, die zu einem späteren Zeitpunkt genutzt werden.

Die Druva Cloud Platform bietet Organisationen ein einheitliches IT-Management in der Cloud, um ihren gesamten Datenbestand zentral schützen, verwalten und auswerten zu können. Anwender können über alle Datenquellen hinweg einsehen, wie hoch ihr Datenbestand im Unternehmen ist und wo die Informationen lagern. Zudem verfügt das nach Best-Practice-Vorgaben gestaltete Dashboard der Cloud-Plattform über eine umfangreiche Dokumentation zur Unterstützung. Neue Produktfunktionen werden direkt über das Dashboard eingespielt, so dass Nutzer immer auf dem neuesten Stand bleiben.

Aus Kundenreaktionen wissen wir, dass verfügbare Aktionen direkt auf Knopfdruck ausführbar sein sollten, und nicht erst nach mehreren Mausklicks. Innerhalb der Druva Cloud Platform gibt es deshalb ein Command-Panel, das bei der Auswahl der richtigen Serviceaktion hilft und eine unmittelbare Befehlsausführung ermöglicht. Automatisch werden zugleich die Wissensdatenbank und Dokumentation durchsucht und relevante Beiträge vorgeschlagen.

Ein weiterer Vorteil der neuen Druva Cloud Platform ist, dass sich einzelne Serviceleistungen auch auf andere Dienste übertragen lassen. So unterstützt Druva Phoenix jetzt beispielsweise Geofencing, das zuvor nur für Druva inSync verfügbar war.

Das Administrator-Management haben wir innerhalb der Druva Cloud Platform ebenfalls vereinheitlicht. Auf diese Weise lassen sich Administratoren über alle Dienste hinweg vo zentraler Stelle aus verwalten. Erstmals lässt sich eine Druva-Cloud-Administratorrolle einrichten, um Konfigurationsarbeiten für alle Dienste möglichst einfach zu gestalten.

Was bedeuten die Neuerungen?

Der jetzige Launch erfüllt alle bei Druva mit Stolz. Der größte Erfolg ist aber eine hohe Kundenzufriedenheit und wir sind auf Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge gespannt.

Aus unserer Sicht ist der Start dieser Plattform ein großer Schritt, weil wir die IT-Architektur unserer Lösungen an vielen Punkten anpassen mussten, ohne unsere Entwicklungspläne und Zusagen gegenüber Kunden zu beeinträchtigen. Für die Druva Cloud Platform ist das ein guter Start und wir werden sukzessive weitere Services integrieren. Ziel ist es, dass sie unabhängig voneinander sowie störungsfrei laufen. So erreichen wir eine hohe IT-Agilität und schnelle Entwicklungszeiten.

“Design ist ein komischer Ausdruck. Manche glauben, Design beschreibe, wie etwas aussieht. Im tieferen Sinne bedeutet Design aber natürlich, wie etwas funktioniert.” – Steve Jobs

Genau so ist es! Druva glaubt fest an diese Erkenntnis. Unsere IT-Designer für das Nutzererlebnis habe eine neue UX-Bibliothek erstellt, die den Weg in die Zukunft aufzeigt. Das Design-Team legt dabei größten Wert auf Details und Einfachheit, um Workflows im Unternehmen kontinuierlich verbessern und Mehrwert schaffen zu können. Mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung bei der Optimierung des Anwendererlebnisses fließen dabei in den Aufbau der Druva Cloud Platform und des UX-Frameworks der nächsten Generation ein.

Von Anfang an leitete uns dabei die Vision, wie sich unsere Produkte vereinfachen und vereinheitlichen lassen. Ein besonderer Dank geht an unsere Early-Access-Kunden, die beim Gestalten der Next Generation Services von Druva aktiv mitgeholfen haben. Grundsätzlich ist der Aufbau einer Plattform mit hohem Anwendernutzen immer ein Prozess – und diese Erfolgsgeschichte geht weiter.



0 Comments

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.