Druva Blog > Druva News

dcp-hero

Druva Cloud Platform: Ein Blick auf die Innovationen

Vor einigen Wochen haben wir die generelle Verfügbarkeit der Druva Cloud Platform bekanntgegeben. Unsere Kunden nutzen bereits die vielen Vorteile einer einheitlichen Cloud, aber wo genau stehen wir aktuell bei der Produktentwicklung der Druva Cloud Platform? Und wo geht die Reise hin?

Unsere Mission ist es, allen Kunden eine möglichst kosteneffiziente und einfache Verwaltung ihres gesamten Datenbestands im Unternehmen zu ermöglichen. In den vergangenen Jahren haben wir dabei großen Wert auf Datenschutz und Datenmanagement aus den unterschiedlichsten Datenquellen gelegt. Durch die Akquisition von Druva CloudRanger unterstützen wir unsere Kunden jetzt auch bei der Speicherung von Informationen in der AWS-Infrastruktur.

Die Entwicklung auf Unternehmensseite hat dazu geführt, dass Daten mittlerweile ganz unterschiedlich generiert, gespeichert und eingesetzt werden. Heutzutage lagern Enterprise-Daten an völlig verschiedenen Orten — von klassischen Endpunktgeräten und Rechenzentren bis zu Cloud-basierten Arbeitsplätzen und Serverless-Storage-Systemen. Es handelt sich indes um einen komplexen Veränderungsprozess, der IT-Abteilungen und Verantwortlichen die Aufgabe erschwer, den Datenbestand ihrer Organisation umfassend zu verwalten.

Die wachsende Mobilität und Verschiedenheit der Datenquellen verfolgt Druva sehr aufmerksam, um neue Speicherorte und Zugriffsarten bedienen zu können. Angesichts der veränderten IT-Management-Anforderungen stellen sich mehrere Fragen:

  • Wie können wir sicherstellen, dass Innovationen in einem bestimmten Bereich sich positiv auf die gesamte Druva-Lösung auswirken?
  • Wie lässt sich die Komplexität heutiger Datenstrukturen für Unternehmen vereinfachen?
  • Wie können wir IT-Abläufe und die Arbeit von IT-Verantwortlichen noch effizienter gestalten?

Mit dem Start der Druva Cloud Platform adressieren wir diese Fragen. Komplexe Datenmanagementszenarien werden dabei vereinfacht, alle Datenquellen zusammengefasst, technische Innovationen auf andere Dienste ausgeweitet und Neuerungen deshalb schneller umgesetzt.

Mit dieser Zielsetzung begann vor Jahresfrist die Entwicklung der Druva Cloud Platform. Viele Programmierer haben am Aufbau der IT-Plattform rund um die Uhr gearbeitet, und viele Entwicklungsstunden sind so in die Umsetzung der Vision eingeflossen.

Mit dem ersten Release der Druva Cloud Platform sind wir in der Lage, elegante Services zu offerieren, die miteinander konfliktfrei interagieren. Es ist nun viel einfacher und schneller möglich, Upgrades für diese Dienste bereitzustellen und Abhängigkeiten zu vermeiden. Das erlaubt folgende Verbesserungen:

  • Start eines neuen UX-Frameworks — wir legen unseren Fokus noch starker auf das Nutzererlebnis und vereinfachen die Workflow-Abläufe für alle Produkte.
  • Einheitliches Login — alle Druva-Services sind über die gleichen Zugangsdaten verfügbar.
  • Einheitliche Konsole — vollständige Sichtbarkeit und Datenschutz für alle Datenquellen.
  • Zusammenfassung von Produktkonfigurationen — unsere Kunden müssen die gleichen Konfigurationen nicht mehrfach an unterschiedlichen Orten durchführen.
  • Einheitliches Administratormanagement — IT-Management von zentraler Stelle aus.
  • Vereinfachter Service-Zugriff — einfache Suchfunktionen erleichtern die produktbezogene Informationsabfrage.

Bei der Entwicklung der Druva Cloud Platform haben wir auch vieles über unsere eigenen Lösungen und über ihren Einsatz auf Kundenseite gelernt. Mit diesem Wissen und den daraus abgeleiteten Performance-Kennzahlen arbeiten wir aktuell an einer weiteren Verbesserung der IT-Lösung. Die Weiterentwicklung der Plattform ist ein Prozess, den wir begonnen haben und Schritt für Schritt weiterführen.



0 Comments

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.